Copyright 2017 - Custom text here

Ziel ist es in einer größeren Gemeinde oder Stadt mit österreichstämmiger sowie zugewanderter Bevölkerung einen Ort zu schaffen, an den Kids von 6 bis 12 Jahren gerne freiwillig kommen.

Im Erlebnis-, Lern- und Spieletreff wird bei Bedarf gelernt, Hausaufgaben gemacht, aber vor allem gespielt, gelacht, der Selbstwert gestärkt, der Mut zur Eigenverantwortung gefördert, Regioglobalität kennengelernt, Wertschätzung für andere und sich selbst vorgelebt und gefördert, gesunde Ernährung thematisiert, andere Lebensweise kennengelernt, Offenheit für die eine Welt gefördert, Respekt vor anderer Lebensweise vermittelt und somit zu einer positiven Grundhaltung für ein besseres Umgehen miteinander, für ein Lernen voneinander und für ein gelungenes Zusammenleben in der Region beigetragen.

Betreut werden die kids je nach Anzahl von ein bis zwei pädagogisch geschulten Fachkräften, unterstützt von Freiwilligen.

Regioglobalität – der neue Begriff für Globalität in der Region. Was in der Küche gelingt, muss auch in anderen Bereichen Einzug halten. Fremdes als Gewinn in verschiedenen regionalen Alltagsituationen als Selbstverständlichkeit betrachte.